net your business

die schönsten Webseiten

Carnevale di Venezia

Venedigs Feste beginnen im Januar mit der Regatta delle Befane, bei dem erwachsene Hexen um die wette rudern. Im Februar dann der berühmte Carnevale […] Mehr lesen

Mehr lesen

Sonnberg im Reich der

Es war Markt in Sonnberg. Alar betrachtete seinen Stand mit Rüben, die er in der letzten Woche auf dem Feld gezupft hatte. Einige waren riesig. Voller […] Mehr lesen

Mehr lesen

Religionsfriede zu

Unter Augusts Mitwirkung wurde am 25. Septbr. 1555 der Religionsfriede zu Augsburg geschlossen, wodurch die Evangelischen mit den Katholiken gleiche […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Fenster Lauschen Brunnen Lauschen Von Fern ...

Liebe in der Fremde 4

Jetzt wandr ich erst gern!
Am Fenster nun lauschen
Die Mädchen, es rauschen
Die Brunnen von fern.
Aus schimmernden Büschen
Ihr Plaudern, so lieb,
Erkenn ich dazwischen,
Ich höre mein Lieb!

weiterlesen =>

­ 

Brunnen rauschen in Kaditz 040

Net your Business!

Abiturvorbereitung und

Abiturhilfe zur wirkungsvollen Aufbereitung auf Wiederholungsprüfungen und Nachprüfungen, einzigartige Einzelnachhilfe bzw. Abiturhilfe in Engl., Mathe, Auf deutsch und allen anderen mehr lesen >>>

Preisgünstige Englischkurse

Englisch-Einzeltraining (ab 15,00 € / 45 Min.) für alle Altersgruppen und Niveaustufen - Englisch-Firmenseminare(company courses) - Englisch-Gruppenunterricht für Erwachsene in mehr lesen >>>

Deutsch-Gruppenunterricht,

Unsere Sprachschule berechnet keine Anmeldegebühren für den Deutschunterricht! Our language schools do not charge any registration fees for the German lessons / German mehr lesen >>>

Kurse und Einzeltraining an

Individuellen und eigenen Weiterbildung für HP Schule, Ausbildung und Studium sowie fachbezogenen bzw. berufsspezifischen Sprachunterricht für Ökonomie, mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Carnevale di Venezia

Venedigs Feste beginnen im Januar mit der Regatta delle Befane, bei dem erwachsene Hexen um die wette rudern. Im Februar dann der berühmte Carnevale di Venezia (Beginn ca. 14 Tage vor Aschermittwoch) mit Maskenbällen, Theateraufführungen und buntem Treiben auf Gassen und Plätzen. An einem der Märzsonntage Su e zo per i ponti, ein Volkslauf über die Brücken. Am 25. April findet das Festa di San Marco mit einer eindrucksvollen Prozession, einem feierlichen Hochamt in der Basilika, Gondelrennen auf dem Canale Grande und Volksfest auf dem Markusplatz statt. Im Mai ist das Festa della Sensa – „Vermählung mit dem Meer“- sehenswert mit historischer Flottenfahrt von San Marco zum Lido. Mitte Mai: Vogalonga: Rudermarathon auf dem Canale Grande. Von Mitte Juni bis Anfang November findet alle ungeraden Jahre die Kunstbiennale statt. Im Juli Regatta di Murano: Malerischer Gondelwettkampf auf den Kanälen der Glasbläserinsel. Am 3. Julisonntag Festa del Redentore: farbenprächtiges Volksfest mit lampiongeschmückten Booten, Musik, Essen, Trinken und Feuerwerk zur Erinnerung an das Ende der Pest. Erster Sonntag im August: Volksfest und Regatten von Treporti und Pellestrina. Am ersten Septemberwochenende findet die Regata Storica statt. Eine Regatta historischer Boote mit Besatzungen in traditionellen Kostümen auf dem Canale Grande. Außerdem die internationalen Filmfestspiele von Venedig im Palazzo del Cinema auf dem Lido. Am dritten Septembersonntag Ruderregatta von Burano: historische Regatta mit anschließendem Polenta- und Fischessen. Erster Sonntag im Oktober. Weinfest auf Sant’Erasmo mit Musik, Tanz, Schlemmen und Ruderregatta. Ende Oktober Venice Marathon. Am 21.11. Festa della Madonna della Salute. In Erinnerung an das Pestgelübde von 1630 Prozession über die Pontonbrücke von S. Maria del Giglio zur Salute-Kirche. Dies Labyrinth von Brücken und von Gassen, Die tausendfach sich ineinander schlingen, Wie wird hindurchzugehn mir je gelingen? Wie werd ich je dies große Rätsel fassen? Ersteigend erst des Markusturms Terrassen, Vermag ich vorwärts mit dem Blick zu dringen, Und aus den Wundern, welche mich umringen, Entsteht ein Bild, es teilen sich die Massen. […] Mehr lesen >>>


Sonnberg im Reich der Menschen

Es war Markt in Sonnberg. Alar betrachtete seinen Stand mit Rüben, die er in der letzten Woche auf dem Feld gezupft hatte. Einige waren riesig. Voller Vorfreude rieb er die Hände. Es würde ein guter Tag werden. Seine Augen beobachteten die Menschen am Markt. Händler boten lautstark ihre Waren feil. Erlesene Schmiedekunst von den Silberbergen, der Heimat der Zwerge. Töpfe, Pfannen, Honigkuchen und sogar erlesene Stoffe aus Immerwald, dem Elbenreich. Alar genoss die gemächliche Betriebsamkeit des Marktes. Man traf sich, tauschte allerhand Neuigkeiten aus und kaufte für seine Frau einen neuen Topf oder verwöhnte seine Kinder mit Gebäck. Er verkaufte einem älteren Herrn gerade eine Handvoll Rüben, als die Wachtürme der Festung Alarm schlugen. Die Glocken bimmelten wie wild und die Menschen blickten angsterfüllt zur Burg. Alar suchte den Himmel nach fliegenden Pfeilen oder dergleichen ab und erblickte einen riesigen Schatten, der über den Marktplatz hinweg flog. Grün schillernde Schuppen reflektieren das Licht der Sonne, als sich die geflügelte Kreatur mit einem lauten Krachen an der Feste Sonnberg festhielt. Die Leute schrien auf und deuteten hinauf zum Hügel, auf dem die Burg stand. Das echsenartige Wesen ringelte sich um einen der Wachtürme und blickte mit flammenden, gelben Augen auf die Stadt hinab. „Menschenkinder.“ Die Stimme klang heiser und grausam. „Erfreut euch eures Daseins, solange ihr noch könnt. Ich bin Naloth, das grüne Feuer, und diene dem Drachenkönig. Er wird wieder auferstehen und das Schattenfeuer über eure Welt bringen. In 17 Jahren wird die Zeit der Schlangen anbrechen.“ Mit diesen Worten erhob sich der Drache in den Himmel und verschwand bald darauf am Horizont. Noch nie war es so still gewesen in Sonnberg und Alar wusste, dass dieser Tag ganz bestimmt nicht gut werden würde. Ist der alte Wirrwarr schon wieder los geworden? Ihr sollt sie nicht essen, sondern Ihr habt sie bereits gegessen. Habe bereits? Ich? Ja. Dulness, Dummheit! […] Mehr lesen >>>


Religionsfriede zu Augsburg

Unter Augusts Mitwirkung wurde am 25. Septbr. 1555 der Religionsfriede zu Augsburg geschlossen, wodurch die Evangelischen mit den Katholiken gleiche Rechte erhielten. 1557 veranstaltete August eine allgemeine Kirchenvisitation u. erneuerte mit dem Römischen Könige die seit 1439 bestehende Erbeinigung zwischen Böhmen u. Sachsen, wodurch beide Staaten sich zu gegenseitigem Beistande u. zur Begünstigung des Handelsverkehrs zwischen ihren Landen verpflichteten. Die Ämter u. Städte Plauen, Voigtsberg, Ölsnitz, Adorf u. Pausa nahm er 1566 vom Grafen Reuß in Pfand u. kaufte dieselben 1569 (aus ihnen wurde später der Voigtländische Kreis gebildet), auch das Wappen u. die Reichsstandschaft des Burggrafthums Meißen brachte er nach dem Tode des Burggrafen Heinrichs VII. von Reuß 1572 an sich. Waldgesetz ist, Radler und Reiter sollen Rücksicht nehmen auf die Massenei, ein 1500 Hektar großes, sagenumwobenes Waldgebiet nahe Großröhrsdorf. Bis zum Jahr 1000 bildete die Massenei mit den Wäldern um Moritzburg und Königsbrück, dem Karswald und der Dresdner Heide ein zusammenhängendes und fast unbewohntes Waldgebiet. Damals trieb man wahrscheinlich Schweine zur Mast in den Wald. Bis 1892 war dieser Wald noch sächsischkurfürstliches Jagdgebiet. Die Massenei ist des Rest des vom römischen Geschichtsschreiber Tacitus beschriebenen Herocynischen Waldes der sich 60 Tagesreisen weit nach Norden erstreckte. Der Name Massenei kann von dem oberwendischen Wort mjezown für Grenze oder der Waldmast für Schweine (Masterei) abgeleitet sein. Am 11. August 1929 wurde die Waldidylle westlich der Bornematzenbrücke eingeweiht. Jeder wird jetzt erraten, von welcher finstern Freude Carlos ergriffen wurde, als er von der Liebe des Barons von Nucingen erfuhr, denn er erkannte mit einem einzigen Blick, welchen Nutzen ein Mann seiner Art aus der armen Esther ziehen konnte. Auf dem Opernball hatte Rastignac den Vautrin des Hauses Vauquer erkannt, aber er wußte, daß ihm, wenn er plauderte, der Tod bevorstand; daher tauschte der Liebhaber der Frau von Nucingen mit Lucien Blicke, in denen sich auf beiden Seiten unter scheinbarer Freundschaft die Furcht verbarg. In dem Augenblick, als Luciens Erfolg winkte, konnte also der kleinste Stein unter dem Fuß eines dieser drei Wesen den Zusammenbruch des phantastischen Baues einer so verwegen errichteten Glücksstellung herbeiführen. Im Augenblick der Gefahr hätte Rastignac offenbar mit größtem Vergnügen den Wagen geliefert, der zum Schafott führen sollte. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für net-your-business in Sachsen - Deutschland - Europa

Business-English / Englischunterricht für Unternehmen, Institutionen, company courses in English, English for the job, English for unternehmen administration and […]
Referenzenliste und Unsre Sprachschule ist bzw. war unter anderem für die Betrieb, Institutionen und Ordnungshüter tätig: Siemens AG Dresden, Der Hauptstadt, Gemeinde, […]
Lehrkräfte unserer Unsere Sprachschule in Berlin Mitte beschäftigt sowohl qualifizierte Muttersprachler der zu unterrichtenden Fremdsprachen, z.B. aus Großbritannien, […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Stark und frei die Lust

Stark und frei

Könnt ich zu den Wäldern flüchten, Mit dem Grün in frischer Lust Mich zum Himmelsglanz aufrichten – Stark und frei wär da die Brust! Hörnerklang und Lieder kämen […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Wenn der geringste Zufall sich

Wenn der

ereignen sollte, so wecke mich, hatte der Doctor zu seinem Freunde Dick gesagt, und verliere vor Allem nicht das Barometer aus dem Auge. Du weißt, daß es jetzt unser […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und riservata clienti telepass trage weit und leicht

riservata clienti

biglietto carte riservata clienti telepass biglietto über dunkeln Tiefen ziehn dunkle Wolken tief sieh die Wolken […]