vernetzen & verlinken

Posted by Admin on   18.01.2010 21:42 Uhr Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sinkt der Stern

Herz, in deinen sonnenhellen
Tagen halt nicht karg zurück!
Allwärts fröhliche Gesellen
Trifft der Frohe und sein Glück.

Sinkt der Stern: alleine wandern
Magst du bis ans End der Welt –
Bau du nur auf keinen andern
Als auf Gott, der Treue hält.

Quelle:
Joseph Freiherr von Eichendorff.
Wanderlieder
Gedichte 1841
www.zeno.org

weiterlesen =>

Ein zweiter Schuß ließ sich jetzt vernehmen

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Die Jäger hatten eilig ihre Jagdbeute aufgenommen und schlugen den Rückweg ein, indem sie sich nach den von Joe eingeknickten Zweigen richteten. Die Dichtigkeit des Gestrüpps hinderte sie, den Victoria zu bemerken, von dem sie nicht sehr fern sein konnten.

Read more…

"Diesen Abend also, sagte .

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Pencroff, gehen wir zu Fünf, wie aus Neugierde, dort umher. In der Zwischenzeit, sprich seit dem Ende des […]

Read more…

Welt und Himmelszelt - Erdreich.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Alle Bächlein von den Höhen springen, Die Lerchen surren hoch vor Vergnügen, welches sollt ich für meinen […]

Read more…

Die fruchtbaren, wellenförmigen.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Das Schauspiel war bewundernswerth, und fand die gebührende Bewunderung. ir sind mitten im Mondlande, sagke […]

Read more…

Spiegel, Kamm, Handtuch und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Der Spiegel, der Kamm und der Schwamm und das weiße Handtuch an der Wand und ein Mann, der hinter dem […]

Read more…