net your business

die schönsten Webseiten

Busch und Baum

In sonniger Ferne flog der Traum Von einem Himmel auf Erden Und schien im wehenden Blütenflaum Zur Wirklichkeit in Busch und Baum Rings um uns her zu […] Mehr lesen

Mehr lesen

Mitternacht

Mein süßes Lieb, wenn du im Grab, Im dunkeln Grab wirst liegen, Dann will ich steigen zu dir hinab, Und will mich an dich schmiegen. Ich küsse, […] Mehr lesen

Mehr lesen

Der Triumph der Liebe -

Ja, Liebe, deine Zaubermacht beglücket Den weisen Briten an der Themse Strand, Indes sie auch den Araber entzücket, Magie und Zauberei sind in […] Mehr lesen

Mehr lesen
Panorama-104813 Panorama Server-Hosting Europa USA Asien Panorama Speicherplatz Cloud Hosting

Web Work Sonne Berge Posthorn Seel ...

Das Posthorn

Die Sonne lustig scheinet
Weit über das Revier,
Ich bin so froh verweinet
Und singe still in mir.

Vom Berge geht's hinunter,
Das Posthorn schallt im Grund,
Mein' Seel wird mir so munter,
Grüß dich aus Herzensgrund.

Quelle:
Joseph Freiherr von Eichendorff.
Wanderlieder - Der verliebte Reisende
Gedichte 1841
www.zeno.org

weiterlesen =>

Net your Business!

Schwerpunkte und Lernziele

Allgemeine Alltagskommunikation, praxisnahes, systematisches Sprachtraining und Sprechtraining in Bezug auf häufige Alltagssituationen, auf unterschiedlichen Niveaustufen. Erweiterung des mehr lesen >>>

Firmenseminare und

Firmenseminare in französischer, italienischer und spanischer Sprache können durch unsere Sprachschule nicht nur in Dresden, sondern in ganz Sachsen durchgeführt werden, z.B. mehr lesen >>>

Gebühren unserer

Die Lehrgangsgebühren für den individuellen Deutsch-Einzelunterricht in unserem Sprachstudio und Lernstudio in Berlin-Charlottenburg und Berlin-Mitte gelten auch für mehr lesen >>>

Unterrichtsgebühren für das

Unterrichtsgebühren gelten auch für das Einzeltraining in allen anderen Sprachen sowie die Einzelnachhilfe in allen Fächern für Erwachsene, Kinder und mehr lesen >>>


Created by www.7sky.de.

Busch und Baum

In sonniger Ferne flog der Traum Von einem Himmel auf Erden Und schien im wehenden Blütenflaum Zur Wirklichkeit in Busch und Baum Rings um uns her zu werden. Es war ein Tag, so rein und zart, Als habe sich gedichtet Der Frühling eine Hochzeitfahrt Und liebend sich geoffenbart Und jeden Streit geschlichtet. Es ruhte sanft auf meiner Hand Dein Händchen in süßem Vertrauen; So fuhren wir durch das schöne Land - Hoch über uns zerfloß und schwand Eine Wolke im Himmelblauen. Quelle: Neue Liebe Ausgewählte Gedichte - Hermann von Lingg - 1905 www.zeno.org Zenodot Verlagsgesellschaft mbH Daher ist das zeitige Früjahr ideal. Wenn es zu warm wird, bildet sich Saat ohne Bestäubung in den Knospen, die Blüte würde ausbleiben. Es blüht von November bis März unter Entfaltung eines exquisiten Dufts. Zarte Kinder, von blondem Gelock, blauglänzenden AugenBietet Catania dir, bietet die freundliche dar. Dort liegt ein rothblühender Garten Im stillen Mondenschein;Die Lotosblumen erwartenIhr trautes Schwesterlein. Dort wollen wir niedersinken Unter dem Palmenbaum, Und Liebe und Ruhe trinken, Und träumen seligen Traum. Wie zeitig fängt er an, Ein lockres Bett dem Samen zu bereiten! Die weiße Waldanemone, wie vom Wind hergeweht, In leichten Scharen den Buchen vor den Füßen steht. Und was es erbeten, das ward ihm gewährt: Die Almosen hat man ihm reichlich beschert. Eifrer der Frömmigkeit, euch preis ich Siciliens Frauen; Denn ein herrlich Geschlecht schmücket Trinakrien noch. Dieser verwandelte das Mädchen in ein Veilchen, das seither im Schatten des Waldes wächst. Auch Frosttemperaturen bis etwa -4 Grad Celsius schaden den Veilchen nicht, die Pflanzen sind in Mitteleuropa heimisch und frosthart. Man kann Veilchen auch größeren Pflanzen unterpflanzen. In dem Augenblick trat auch der alte Krieger mit der Lampe herein. Kommt's Abenddunkel in den Tann, Dann jede Tanne spuken kann. Er liebet sie, sie ihn, dies macht den Heirat-Schluß. Am Tag da sangen goldene Ammern Drin in den finstern Nadelkammern. Und als ob man getanzt da hätte, So ist am Boden noch die Glätte. Von Kleidern einer Mädchenschar Hängt's Spinnlein Fäden mir ins Haar, Wie eines Ärmels weißer Zipfel Steckt noch der Mond am Tannengipfel. Sie hat ihm geglaubt, wenn sie fragt, spielt er dann taub. In seine Limoniengärten, Heimat Tassos, hat mich wieder das Schicksal geführt. Was man zum Werke bedarf, findet man von dem Grale bereit. Es möchte, könnt es mir gelingen, Mein Schatten nach den andern springen. Glaub nicht, daß ich mich erschieße, Wie schlimm auch die Sachen stehn! Viel Unruh rückt an meinem Schuh, Die Tanne sticht mit Nadeln zu. Die Stämme sind wie Menschen warm, Fühl' alle Welt und nichts im Arm, Und eile heim, weil einen Kuß Bei meinem Schatz ich los sein muß. […] Mehr lesen >>>


Mitternacht

Mein süßes Lieb, wenn du im Grab, Im dunkeln Grab wirst liegen, Dann will ich steigen zu dir hinab, Und will mich an dich schmiegen. Ich küsse, umschlinge und presse dich wild, Du Stille, du Kalte, du Bleiche! Ich jauchze, ich zittre, ich weine mild, Ich werde selber zur Leiche. Er faßte Liebe oder Zutrauen zu niemandem. Wenn Domitian als Zensor die Sittenpolizei in die Hand nahm, so tat der Sittenlose auch das nur, um damit das leichtlebige vornehme Publikum in Angst zu setzen. Der kaiserliche Fiskus, Reichskasse und Privatkasse zugleich, ist immer leer, und der Kaiser tötet, um zu rauben. Domitian veranstaltet auch eine große Stoikerhetze in Rom, eine Vorläuferin der späteren Christenverfolgungen. Daher ist ihm der Senat unleidlich; er zeigt ihm seine Mißachtung, ja, hält ihn in Schrecken, indem er seine eigenen Machtbefugnisse steigert (Domitian ließ sich u. a. selbst dominus et deus nennen) und gab so ein Vorspiel für das sultanische Kaisertum des späteren Diokletian und Konstantin. Kein Historiker wagt mehr den Griffel zu rühren. Alle freie Rede hört auf und damit zugleich alle Geschichtschreibung. Denn da war ein Hermogenes von Tarsus; den ließ Domitian wegen zu freier Äußerungen in seinem Geschichtswerk hinrichten, und nicht nur ihn, sondern auch alle Schreiber, die das Werk abgeschrieben und vervielfältigt hatten. Der Ausdruck Konfiskationen wird jetzt gang und gebe, d. h. die Aneignung von Privatvermögen durch den Fiskus. Eine Menge Tötungen aus geringfügigstem Anlaß nimmt er vor; die Majestätsbeleidigungsklagen erwachen wieder und das nicht zu sagen ist es, mit welcher Liebe ihn die Provinzen alle empfangen würden, die unter dieser Fremdlingsfluth gelitten haben, mit welchem Durst der Rache, mit welcher eisernen Treue, mit welcher Frömmigkeit, welchen Thränen. Jeden stinkt diese Barbarenherrschaft an. Im Garten der Liebe winkte er aber nur mit der Hand ab, aß, trank und plauderte und ließ nur hie und da eine Bemerkung fallen, als ob die vortreffliche Einrichtung von mächtigen Feinden bedroht wäre. […] Mehr lesen >>>


Der Triumph der Liebe - Erster Gesang C

Ja, Liebe, deine Zaubermacht beglücket Den weisen Briten an der Themse Strand, Indes sie auch den Araber entzücket, Magie und Zauberei sind in Marokko noch weit verbreitet, in wüster Stepp, an seines Mädchens Hand. Das Gespenst aber, welches in einem alten Deutschen Kleide, und in Gestalt eines für diesem erstochenen Soldatens aufzog, wolte ihm seine Dubia recht aus dem Grunde solviren, hob derohalben die Decke auf, nahm Schookium heraus, stieß ihn unter das Bett, und legete sich hinein an seine Stelle; nach einer Stunde aber stund es auf, und trollete sich wieder davon. 5 Dieser gelehrte Mann kam einstens auf der Reise zu N. in ein Wirths-Hauß, konte aber, weil dasselbe schon mit Leuten angefüllet war, kein ander Nacht-Quartier bekommen, als in der mittlern Stuben, darin niemand zu übernachten verlangete, weil es, des Wirths eigener Aussage nach, allzu unsicher darinnen war. Er antwortete: Wer weiß, wer mir den Schabernack gethan. Daß wahrhafftig Gespenster seyn und geglaubet werden müssen, bestättiget uns die monathliche Unterredung Mens. Als aber kein Gespenst sich mehr merckenließ, kroch er hervor, legete seine Kleider an, ging hinunter, und bezahlte den Wirth; dieser, der seine Veränderung wohl merckete, fragete, ob er kein Gespenst gespüret hätte? Indessen befande sich Schookius in tausend Aengsten, und lernete beten. Doch ist er nachmahls nicht mehr so verwegen gewesen. Es ist der Wind um Mitternacht, der leise an mein Fenster klopft. Weiß nicht, was ich hier träum und sinn, weiß nicht, was ich noch leben soll; und doch, wenn ich so selig bin, schlägt mir mein Herz so sehnsuchtsvoll. In des Himmels fernes Leuchten rinnt der Regen zart und leise, traurig, schaurig, eigner Weise. Lacht doch auf mich so lieb und lind dein sonnenlichtes Angesicht, und selig bin ich wie ein Kind. Mein Herz ist wie ein See so weit drin lacht dein Antlitz sonnenlicht in tiefer, süßer Einsamkeit, wo leise Well an Well sich bricht. […] Mehr lesen >>>


Nutze die Zeit für net-your-business in Sachsen - Deutschland - Europa

Das weiß ich wahrlich oder ich würd's dir doch gewiß sagen," versetzt er, sich gleichsam entschuldigend. Ich habe vor dem Frühstück meinen Text studiert für nächsten […]
Goldbergwerke am Goldbach Das Wesenitztal vom Valtenberg, an dessen Abhängen einst Venetianer nach dem Golde gruben. Sogar im Sande der Wesenitz wurden Goldkörner gefunden, […]
Inzwischen senkte sich Es entstand ein tiefes Dunkel. Ein schwarzes Gewölbe rundete sich über dem Erdball, wie um ihn zu zerschmettern. Plötzlich durchzuckte ein […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Individuelle Fortbildung in Sprachen, Naturwissenschaften, Informatik...

Individuelle

Individuelle Fortbildung für alle Altersgruppen in Sprachen, Naturwissenschaften, Informatik / IT / EDV und Technik in privatem Lernstudio und Sprachstudio in […]

Informatik, systematische Darstellung, Speicherung, Verarbeitung und Arabischkurse bei qualifizierten Arabisch-Muttersprachlern an privater Sprachschule in Berlin-Mitte

Arabischkurse bei

Arabischkurse für Anfänger bzw. Arabisch-Grundkurse (Stufe A1 bis A2 laut GER) - Arabischkurse für Mittelstufe und Wiedereinsteiger bzw. Arabisch-Aufbaukurse (Stufe B1 […]