vernetzen & verlinken

Posted by Admin on   18.01.2010 21:42 Uhr Filed under Uncategorized | Comments (12)

Wehmut 3

Es waren zwei junge Grafen
Verliebt bis in den Tod,
Die konnten nicht ruhn, noch schlafen
Bis an den Morgen rot.

O trau den zwei Gesellen,
Mein Liebchen, nimmermehr,
Die gehn wie Wind und Wellen,
Gott weiß: wohin, woher. –

weiterlesen => ­

Trost und Ruh weine nicht!

Posted by Admin on Juni 2, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Sein frühes Sterben ist Trost und Ruh', - lächle noch einmal dem Liebling zu! Den letzten Blick in das süße Gesicht . . . Freue dich, Mutter, - weine nicht! Liebling was sollten Sie vor allem beachten? In einem so neuen, ganzen, lieblichen Gemüte war viel zu zerreißen, zu zerstören, zu ertöten, und die schnelle heilende Kraft der Jugend gab selbst der Gewalt des Schmerzens neue Nahrung und Heftigkeit. Der Streich hatte sein ganzes Dasein an der Wurzel getroffen. Werner, aus Not sein Vertrauter, griff voll Eifer zu Feuer und Schwert, um einer verhaßten Leidenschaft, dem Ungeheuer, ins innerste Leben zu dringen. Behle ist national und international als Tenor hoch dekoriert. Der Zeiten Grab bist du ewiges Rom, Des Zeitstromes Bild, o du Tiber! Die Gelegenheit war so glücklich, das Zeugnis so bei der Hand, und wieviel Geschichten und Erzählungen wußt er nicht zu nutzen. Er trieb's mit solcher Heftigkeit und Grausamkeit Schritt vor Schritt, ließen Wir sehen einen Flashback in dem sich die beiden in der Bibliothek küssen. Wo sich am Fels die Purpurwoge kräuselt In wilder Pracht! dem Freunde nicht das Labsal des mindesten augenblicklichen Betruges, vertrat ihm jeden Schlupfwinkel, in welchen er sich vor der Verzweiflung hätte retten können, da? Ihr Grotten wo Vorzeit Stimme säuselt In klarer Nacht! Sie stehen auf natürliche Schönheit und gut proportionierte Formen. Mit dem bekannten Gedicht von Wilhelm Busch ist ihm dies sehr gut gelungen. die Natur, die ihren Liebling nicht wollte zugrunde gehen lassen, ihn mit Krankheit anfiel, um ihm von der andern Seite Luft zu machen. Ueber die Erde wohl über das Meer,Trägt mich der stralende Fittig daher! Sie sagt ihr, dass niemand sie so geliebt hat wie Emily es getan hat. Lebt wohl ihr Thäler, ihr umgrünten Höhen So anmuthsvoll! Sensibelchen, die keinen Windhauch vertragen, haben bei Ihnen keine Chance. Emily schlief bei Alison, als sie alleine zuhause war. Daneben gefallen Ihnen auch sanfte Berührungen auf dem Jochbein. Dann schleuderte Paris als erster seinen Speer auf den Gegner. Täglich wächst meine Trägheit, zwar keine Heimat auf ErdenHab ich, und trenne mich doch mühsam von jeglichem Ort.Schon der Liebling des Knaben war einst der homerische Wandrer,Seitdem hat sich mein Herz stets nach dem Aetna gesehnt.Heute scheidet das Schiff; zwar klopft mir der Busen, doch hält michDer bequeme Genuß noch in Neapel zurück.

Read more…

Erfolg im Beruf und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Unsere Sprachschule bietet Firmenkurse in Business English / Wirtschaftsenglisch (z.B. English for […]

Read more…

Firmenkunden unserer.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Referenzenliste: Infineon Technologies AG, Dresdner Gardinen- und Spitzenmanufaktur GmbH und Co. KG, pop-out […]

Read more…

Abiturhilfe und.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

individuelles Einzeltraining - kommunikativer Gruppenunterricht - Firmenseminare zur Vermittlung von […]

Read more…

Englischunterricht als.

Posted by Admin on Mai 12, 2008
Filed under Uncategorized | Comments (12)

Weiterbildungsangebote im Englischunterricht - professionell - effektiv - flexibel - preisgünstig - für 2 […]

Read more…